"altersgerechtes Wohnen"

Landhaus.jpg
Grafik-Haus.jpg
Glückliches Paar.jpg
Gastfreundschaft.jpg

Die Geschichte basiert auf wahren Tatsachen. 

Die Namen wurden geändert und haben keinen Bezug zu den nachstehenden Ausführungen.

 

Franz und Olga Fröhlich wohnen seit ca. 30 Jahren in einem Einfamilienhaus mit grossem Garten. Ihr Zuhause soll so hergerichtet werden, dass es vom Ehepaar noch möglichst lange weiter bewohnt werden kann. Also ging es dabei um einen altersgerechten Umbau / Sanierung.

 

Zuerst galt es, die Finanzierung sicherzustellen. Nach verschiedenen Gesprächen mit René Winterstein stand diese fest und Pascal Cadonau konnte mit der Planung beginnen. Bei Bestandes Liegenschaften wie diesem 30-jährigen Einfamilienhaus ging es darum, das Gebäude energetisch nachhaltig - sowie zur Sicherstellung der Mobilität im Alter zu sanieren. Nebst der ganzheitlichen Erneuerung der Gebäudehülle sowie Gebäudetechnik wurden auch im Innern des Einfamilienhauses Massnahmen getroffen, um die Raumaufteilung offener und praktischer zu planen. Dazu gehört auch das Eliminieren sämtlicher Schwellen und Stolpergefahren. Das Haus blieb während der gesamten Bauphase bewohnt. Demnach wurden sämtliche Bauprozesse in Etappen geplant, so dass die Familie Fröhlich jederzeit in einem der total 3 Wohngeschossen provisorisch eingerichtet leben konnte. Einzig während den grösseren und lärmigeren Arbeiten reiste das Paar in die Ferien und kam nach drei Wochen erholt zurück. Diese Reise wurde vom fleissigen Hausgeist optimal organisiert.
Das Paar kam rechtzeitig für die Festlegung letzter Arbeiten in Haus und Garten zurück
Die Kontrolle der Rechnungen bestätigte die Kostenkalkulation von Pascal Cadonau, so dass die Freigabe der Zahlungen ohne Kostenüberschreitungen durch René Winterstein erledigt, werden konnten. Er hat mit den Eigentümern auch die steuerliche Situation engmaschig begleitet.

 

Auf Anraten von René Winterstein wurde die Neugestaltung der Gartenanlage, um Steuern zu optimieren, auf das Folgejahr verlegt.

 

Franz und Olga geniessen jetzt ihren neuen Lebensabschnitt in gemütlichem Ambiente und sind mit der Betreuung der chw.swiss vollumfänglich happy.

 

Jörg Hotz organisiert ihre Betreuung und ist seither die erste Ansprechperson von Fröhlichs in verschieden Belangen.